logo museumsuhr

 

 

wappen

Museumsbesuch planen

In der kälteren Jahreszeit sind viele Museen besser besucht als an warmen Sommertagen. Im Museum Suhr hoffen wir, dass dies auch in Coronazeiten so ist. Die momentan laufende Sonderausstellung «Textilwäscherei Schmid Suhr» ist sicher ein guter Grund wieder einmal unser Museum zu besuchen. Über das Suhrer Traditionsunternehmen kann man einiges erfahren, z.B. auch in einem alten Film von 1945. Für die damalige Zeit war es aussergewöhnlich Filmaufnahmen in einem Produktionsbetrieb zu machen.
 
Die nächsten Daten die Sonderausstellung «Textilwäscherei Schmid Suhr» zu besichtigen sind folgende Sonntage: 5. und 19. Dezember 2021 sowie 16. Januar und 20. Februar 2022.
 
Der Eintritt ist kostenlos, wie bei allen Museen ist auch im Museum Suhr ein Covid-Zertifikat notwendig. Kommen Sie vorbei, wir freuen uns.

 

Neue Sonderausstellung läuft

Die Rückmeldungen zur neuen Sonderausstellung «Textilwäscherei Schmid Suhr» sind durchwegs positiv. Die in fünfter Generation geführte, über 135-jährige Firma hat viele Spuren in unserem Dorf hinterlassen. Von der «Putzfädi» bis zur modernen, umweltschonendsten Wäscherei der Schweiz war es ein langer Weg. Interessante Fotos, Pläne, Rechnungsbücher und andere Exponate zeigen einen guten Einblick in die Firmengeschichte.

Die neue Sonderausstellung kann in diesem Jahr an folgenden Sonntagen besichtigt werden: 7. und 21. November, 5. und neu auch 19. Dezember.

Der Eintritt ist kostenlos, wie bei allen Museen ist auch im Museum Suhr ein Covid-Zertifikat notwendig. Kommen Sie vorbei, wir freuen uns.

 

Sonderausstellung Schmid eröffnet

Am Sonntag, 5. September konnte der Museumsverein die neue Sonderausstellung «Textilwäscherei Schmid Suhr» eröffnen. Trotz Maskentragepflicht fanden sich viele Besucher zur Vernissage ein.

Markus Bertschi begrüsste die Besucherinnen und Besucher und speziell die Besitzerfamilie Schmid herzlich. In seiner kurzen Einführung erwähnte er in unterhaltsamer Art einige Punkte aus der Firmengeschichte und zur Ausstellung. Neben Fotos und Gegenständen aus der Produktion erhielt das Museum auch alte Filme. Dies ist aussergewöhnlich, denn normalerweise sind kaum alte Filme aus Handwerks- oder Industrieunternehmen von so guter Qualität vorhanden. Auf dem Rundgang konnten sich die Besucher auch über interessante Fotos und Gegenstände trefflich unterhalten. Offensichtlich kommt die Ausstellung gut an.

Die neue Sonderausstellung kann in diesem Jahr an folgenden Sonntagen besichtigt werden: 17. Oktober, 7. und 21. November, 5. und 19. Dezember.

Der Eintritt ist kostenlos, aber neu nur mit Zertifikat möglich. Kommen Sie vorbei, wir freuen uns.

 

 

Einladung zur Vernissage

Wir laden Sie herzlich ein, am Sonntag, 5. September um 14.00 Uhr an der Vernissage zur Eröffnung der neuen Sonderausstellung «Textilwäscherei Schmid Suhr» im Museum Suhr teilzunehmen.

Vor fast 140 Jahren wurde durch eine innovative Familie Schmid in einer ehemaligen Papierfabrik an der Suhre eine Textilwäscherei geschaffen. Aus gebrauchten Putzlappen und Putzfäden wird hochwertiges Öl und Fett extrahiert und wieder verwendet. Durch den vielfachen Gebrauch der aufbereiteten Putztücher können viele Ressourcen gespart werden. Der Betrieb verarbeitet heute Gastrowäsche, Haushaltwäsche und Putztücher jeder Art. Ein wichtiges Standbein sind Arbeitskleider, die geleast und gewartet werden, Schmutzteppiche im Abonnement sowie Tücher und Rollen für die Hygiene.
Die Nachfahren von Friedrich Schmid, in fünfter Generation, haben durch Forschung und Innovation die ehemalige «Putzfädi» zur umweltschonensten Wäscherei der Schweiz entwickelt und bearbeiten Textilien aus der Schweiz und einigen umliegenden Ländern.

Der Eintritt ist frei. Kommen Sie vorbei, wir freuen uns. Bitte beachten Sie die geltenden Covid-19 Vorschriften.

Die neue Sonderausstellung kann in diesem Jahr an folgenden Sonntagen besichtigt werden: 5. und 19. September, 17. Oktober, 7. und 21. November, 5. Dezember.

 

 

Im Archiv

Neben der jeweiligen Sonderausstellung ist im Museum Suhr eine immer aktuell gehaltene Dauerausstellung zu sehen. Aus Platzmangel können leider wie bei fast jedem Museum viele interessante Objekte nicht gezeigt werden. Ein umfangreicher Bestand wird im Archiv, einiges im Langzeitarchiv der Gemeinde gelagert, z.B. auch eine Anzahl alter Bibeln.

 

 

Neuer Zugang

Der Vorstand des Museumvereins wünschte seit längerem einen besseren Zugang zum Museum. Die bisherigen, einzelnen Platten des gebogenen Weges waren leider wenig zweckmässig verlegt worden. Ende letzten Jahres wurde nun ein neuer Zugangsweg und auch eine neue, sichere Treppe gebaut. Zudem wurde auch ein Baum gepflanzt.

Das Museumsteam dankt für die ausgeführten Arbeiten und ist gespannt wie sich der Zugang in der Praxis bewährt. Wir hoffen baldmöglichst auf vermehrte Vermietung des Trauzimmers und des Mehrzweckraums. Das Museum soll wieder ein Ort für schöne Stunden, gesellige Anlässe und kleinere Feste werden.

Gespannt sind wir natürlich auch, ab wann unsere Sonderausstellung «100 Jahre Natur- und Wanderfreunde Suhr» wieder gezeigt werden darf. Die nächsten Sonntage wären 7. und 21. März, sowie 2. Mai jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es besteht aber eine generelle Maskentragepflicht.

 

 

Das Museum Suhr ist im Januar und Februar geschlossen!

 

Ausstellungsbesuch?

Unsere Sonderausstellung «100 Jahre Natur- und Wanderfreunde Suhr» ist sehr interessant und liebevoll gestaltet. Der Vorstand und das Museumsteam versuchen die Ausstellung auch in Coronazeiten weiterhin offen zu halten. Für uns ist die Sicherheit der Besucher aber das Wichtigste. Wegen den sehr hohen Covid-19-Fallzahlen entscheiden wir nicht mehr alleine vor Ort, ob unser Museum offen bleiben kann und soll. Der Regierungsrat und nun auch wieder der Bundesrat entscheiden über Hygienemassnahmen, Verhaltensregeln, Schutzkonzepte und ob Museen geöffnet sein können. Die Entscheidungen fallen dabei sehr kurzfristig. Wir bitten Sie daher sich auf unserer Website www.museum-suhr.ch zu informieren.

Anfang 2021 ist geplant die Sonderausstellung an folgenden Sonntagen jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr zu zeigen: 17. Januar, 21. Februar und 7. März. Der Eintritt ist frei. Es besteht eine generelle Maskentragepflicht.