logo museumsuhr

 

 

wappen

Vereinsbesuch im Zündholzmuseum

Der diesjährige Besuch in einem anderen Museum fand am 12. April 2019 im ersten Schweizeri-schen Zündholzmuseum in Schönenwerd statt. Die Vereinsmitglieder erfuhren vom Vizedirektor Ernst Glanzmann in einer rund einstündigen Führung viel Interessantes zur Geschichte von der Erfindung des Zündholzes über die Zündholzproduktion als ehemaliges Handwerk bis zur ma-schinellen Grossproduktion.

In alten Original-Vitrinen wird eine eindrückliche Sammlung und die Zündholz-Geschichte prä-sentiert. Im Untergeschoss des wunderschön restaurierten ehemaligen Bally-Prior-Museums wurde zudem eine rund 20 Tonnen schwere Produktionsmaschine installiert. Impossant wird einem da vor Augen geführt wie die Zündholzherstellung früher auch in der Schweiz ablief.

Sonderausstellung Mode nur noch an 4 Sonntagen

Das Ausstellungsende naht rasant. Die letzten Gelegenheiten die Sonderausstellung zu besichtigen sind folgende Sonntage jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr: 5. und 19. Mai sowie 2. und 16. Juni. Das Museumscafé mit den feinen, selbstgemachten Kuchen ist jeweils ebenfalls geöffnet. Kommen Sie vorbei, der Eintritt ist frei.

16. GV Museumsverein

Die Generalversammlung vom 13. März 2019 war wiederum sehr gut besucht. Präsident Beat Rüetschi wickelte den offiziellen Teil speditiv ab. Alle Traktanden wurden im Sinne des Vorstands genehmigt. Und Tagespräsident Urs Hösli freute sich den gesamten Vorstand und die bisherigen Revisoren erneut zur Wahl vorschlagen zu können. Die Versammlung wählte die bewährte Crew mit kräftigem Applaus.

Im geselligen Teil der GV wurde viel diskutiert und die vorzügliche, traditionelle Gulaschsuppe und zum Dessert die ebenfalls traditionelle, feine Cremeschnitte genossen.

Vorstand besuchte Stapferhaus

Mit der Aktion «Eingeladen» lud der Kanton Aargau Personen die sich in ihrer Freizeit für Kultur engagieren kostenlos in Museen und Schlösser ein. Der Vorstand nutzte dieses Gratis-Angebot für einen Besuch der Ausstellung «Fake» im Stapferhaus Lenzburg. Das Museum liegt direkt beim Bahnhof, daher fuhren wir zusammen mit unseren Partnern mit dem Zug nach Lenzburg.

Neben der wirklich sehenswerten Ausstellung interessierten uns natürlich auch die Konzeption der Ausstellung und die optischen und technischen Möglichkeiten die sich heutzutage einem Museum bieten. Mit einem feinen Nachtessen liessen wir dann den Tag gemütlich ausklingen.

Sonderausstellung Mode

Die letzten Gelegenheiten die Sonderausstellung zu besichtigen sind folgende Sonntage jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr: 7. April, 5. und 19. Mai sowie 2. und 16. Juni. Das Museumscafé mit den feinen, selbstgemachten Kuchen ist jeweils ebenfalls geöffnet. Kommen Sie vorbei, der Eintritt ist frei.

Raclette-Plausch

Der Herbstanlass für die Mitglieder des Museumsverein Suhr fand am 31. Oktober statt. Nachdem es im 2017 einen erfolgreichen Fondue-Plausch gab, blieben wir beim Käse. Diesmal gab es aber einen Raclette-Plausch.

Den zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern schmeckte das vom Veltheimer Ruedi Anliker und seinem rollenden Käsegeschäft «Gsund + Gluschtig GmbH» servierte Raclette bestens. Mit 8 verschiedene Sorten war ja auch für jeden Käseliebhaber etwas dabei.

Sonderausstellung Mode

Erleben Sie einen nostalgischen Mode-Sonntagnachmittag. Die beste Gelegenheit dazu ist die Sonderausstellung «Mode von 1880 bis 1970» im Museum Suhr. Am 2. Dezember ist Geraldine Granget, die mit ihrem Geschäft «Limited by Geraldine» in Suhr ihre Mode-Leidenschaft im eige-nen Ladengeschäft und Schneideratelier lebt, an der von ihr initiierten Ausstellung anwesend. Sie gibt gerne Auskunft auf Fragen von Besucherinnen und Besuchern.

Die nächsten Besichtungungstermine der Sonderausstellung sind folgende Sonntage jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr: 2. Dezember 2018, im Jahr 2019 am 20. Januar, 17. Februar, 3. und 17. März.

Das Museumscafé mit den feinen Kuchen ist jeweils ebenfalls geöffnet. Kommen Sie vorbei, der Eintritt ist frei.

Neue Sonderausstellung Mode eröffnet

Am Sonntag, 2. September konnte der Museumsverein Suhr die neue Sonderausstellung «Mode von 1880 bis 1970» mit einer Vernissage eröffnen.

Die Besucher wurden von Vorstandsmitglied Markus Bertschi herzlich begrüsst. In seiner Eröffnungsrede gab er einen kurzen Überblick wie sich während den Jahren die Mode veränderte, was neu aufkam und dann jeweils als modern galt. Die neue Sonderausstellung zeigt einen Einblick in die Zeit der Mode von 1880 bis 1970.
Die Ausstellung wurde durch Geraldine Granget ermöglicht, die mit ihrem Geschäft «Limited by Geraldine» in Suhr ihre Mode-Leidenschaft aus vergangenen Tagen lebt. Einen grossen Dank ging an die Mitglieder der Museums-Fachgruppe die mit einem super Einsatz mithalfen die Ausstellung auf die Beine zu stellen und zum Teil sogar Ausstellungsexponate zur Verfügung stellten.
Die neue Sonderausstellung kann in diesem Jahr an folgenden Sonntagen jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr besichtigt werden: 21. Oktober, 4. und 18. November, 2. Dezember.

Das Museumscafé mit den feinen Kuchen ist jeweils ebenfalls geöffnet. Kommen Sie vorbei, der Eintritt ist frei.

Einladung zur Vernissage

Am 2. September um 14.00 Uhr startet die neue Sonderausstellung «Mode von 1880 bis 1960», wie gewohnt mit einer Vernissage. Reservieren Sie sich doch jetzt schon diesen Termin.

Auch am zweiten Ausstellungssonntag, am 16. September, wird es interessant. Dann stehen zusätzlich Oldtimer-Autos vor dem Museum.

museum mode A5 vorderseite museum mode A5 rueckseite