logo museumsuhr

 

 

wappen

Sonderausstellung Familien prägen ein Dorf   (beendet)

Für die Entwicklung von Dörfern spielen Menschen und Familien eine grosse Rolle. In zahlreichen Gemeinden leben Familien seit Generationen, sie und ihre Vorfahren haben die Entwicklung jeweils massgeblich mitgestaltet. Manchen wurde allerdings das Leben im Heimatort zu eng, sie zogen aus und suchten ihr Glück und Auskommen in der Ferne. Familiengeschichte widerspiegeln die Entwicklung und geben Aufschluss über die Vergangenheit.
Dies trifft auch für Suhr zu. Wir kennen verschiedene Familien, die über Jahrhunderte hier ansässig sind und das Dorfleben seit über 400 Jahren mitgeprägt haben. Familiennamen wie Suter, Widmer, Imhof, Wassmer, Kuhn, Hallauer, Rüetschi, Gysi und andere sind uns allen bestens bekannt. Der Suhrer Georg Mayer hat während Jahrzehnten die Vergangenheit dieser Familien erforscht. Das heute vorliegende Ergebnis umfasst Stammbäume von gegen 100 m Länge, welche die Vergangenheit von über 6000 Personen veranschaulichen. Das Museum Suhr macht nun diese interessante Dokumentation der Öffentlichkeit in der temporären Ausstellung vom 20. Mai bis 17. September 2006 der Öffentlichkeit zugänglich. Wie Familien vor 400 Jahren zu- gezogen, sich entwickelt und sich später wieder in alle Windrichtungen zerstreut haben wird anhand der Stammbäume Gysi, Hallauer und Weiersmüller aufgezeigt. Diese übten in der damaligen Zeit wichtige Berufe als Müller, Schmiede und Maurer aus und illustrieren die Wechselwirkung von Familien- und Dorfgeschichte.

Weitere Beiträge...